Aufgrund der Überflutungskatastrophe im Ahrtal ist diese Reise leider bis auf Weiteres nicht durchführbar. Sobald unser Partnerhotel wieder aufmacht und wir Möglichkeiten sehen, die Tour zumindest in ähnlicher Form aufnehmen zu können, werden wir diese Reise wieder anbieten.

SolidAHRität

Wer inzwischen den Opfern der Überflutungskatastrophe helfen möchte: Spendenkonto der Kreissparkasse Ahrweiler Stichwort „Hochwasser“ – IBAN DE86 5775 1310 0000 3394 57. Die Verteilung der Spenden klappt sehr gut  – wir konnten das ja vor 5 Jahren selbst erfahren. DANKE!


  • Geführte Gruppenwanderreise ohne Hotelwechsel
  • Die schönsten Wanderungen im idyllischen Ahrtal
  • Sehr gutes Hotel direkt an der Ahr mit ausgezeichnetem Essen
  • Kleine Gruppe: 8-14 TeilnehmerInnen
  • Qualifizierte Insider-Reiseleitung
  • 4 Wanderungen, Abkürzungen / Verlängerungen meist möglich
  • 6 Tage
    • 5.-10. September 2021 (Termin bereits gesichert!) ABSAGE
  • Kleine Gruppe: 8-14 TeilnehmerInnen
  • 6 Tage mit Halbpension
  • DZ 550 € pro Person / im EZ 624 € (ausgebucht) / im DZ z. Alleinbenutzung 670 €*

Das Ahrtal ist ein wahres Kleinod. Es begeistert alle Naturliebhaber mit Wiesen und Wäldern, Steilhängen, Weinbergen und Flussauen und ist ein echtes Wanderparadies. Auf ganz kleinem Raum werden die unterschiedlichsten Landschaften geboten. Die Wanderungen bieten viel Abwechslung – mal geht es durch schöne Mischwälder, dann durch Weinberge, dann wieder über schroffe Felsen oder entlang der idyllischen Ahr. Viele besondere Pflanzen und Tiere sind hier heimisch und erfreuen alle Naturfreunde. Aber auch Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten, denn unsere Wege führen auch vorbei an Burgen, der mittelalterlich geprägten Stadt Ahrweiler mit seiner erhaltenen Stadtmauer, beeindruckenden Kirchen wie die Apollinariskirche in Remagen sowie an wichtigen Gedenkstätten wie dem Regierungsbunker oder dem Lager Rebstock.

Unser Standort Altenahr war lange abgeschnitten von der Außenwelt, bis der Tunnel 1833 gebaut wurde. Steile Schieferwände, Weinberge und die mittelalterliche BurgruineBurg Are prägen den Ort.

Reisebeschreibung:

Das Ahrtal ist eines der kleineren Weinbaugebiete Deutschlands. Es wird überwiegend Spätburgunder (Rotwein) erzeugt. Unsere Traumwanderungen gibt es so weder online noch in Wanderbüchern – es sind echte Insidertouren. Mit dem inkludierten Gästeticket ist man flexibel unterwegs und kann die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen. Das Hotel liegt 250 m vom Bahnhof entfernt.

Reiseverlauf Traumwanderungen an der Ahr:

Tag 1 Anreise nach Altenahr

Die Anreise ist mit dem PKW (kostenloser Parkplatz) oder mit der Bahn (Züge fahren stündlich ab Remagen) möglich.

Tag 2 Best of Altenahr
(11,9 km / +/- 170 HM / akk. 295 HM)

Wir kombinieren die schönsten Wanderwege auf beiden Seiten des Tals: es geht an der Ahr entlang, durch den Wald wie auch durch die Weinberge. Schöne Pfade, Ausblicke auf das Ahrtal mit seinen steilen Schieferfelsen und der Besuch der mittelalterlichen Burg Are bietet dieser schöne Wandertag.

Tag 3 Steile Schieferfelsen und stille Wälder
(13 km / +/- 310 HM / akk. 350 HM)

Wir starten am Bahnhof Rech und wandern ein Stück auf dem Ahrsteig, einem prämierten Wanderweg, vorbei an der Saffenburg. Dann geht es weiter berghoch zu den Aussichtpunkten Schrock und Hornberg. Der Abstieg führt uns an die Ahr und in das Naturschutzgebiet Langfigtal, Lebensraum seltener in ihrem Bestand bedrohter Vögel wie Eisvogel und Zippammer und Pflanzen wie besondere Farne und Nelkenarten.

Tag 4  Mittelalterliches Ahrweiler und Weinkultur
(13,5 km / +/- 140 HM / akk. 290 HM)

Von Ahrweiler nach Dernau geht es an mehreren interessanten Plätzen vorbei: an der Dokumentationsstätte Regierungsbunker, der Aussicht „Bunte Kuh“, der Gedenkstätte Lager Rebstock und zur idyllischen Klosterruine Weingut Marienthal (schöne Einkehrmöglichkeit!). Zurück fahren wir entweder mit der Bahn oder wandern gemütlich auf einem Pfad direkt an der Ahr entlang. Im mittelalterlichen Ahrweiler mit seinen zahlreichen Gaststätten lohnt einen längeren Aufenthalt.

Tag 5 Romantische Ausblicke auf den Rhein
(10,6 km / +/- 160 HM / akk. 180 HM)

Mit der Bahn geht es ohne Umsteigen bis nach Remagen, das im 19. Jahrhundert Anziehungspunkt für viele Touristen, Künstler und Schriftsteller war. Auf stillen Pfaden führt unser Weg durch abwechslungsreiche Mischwälder auf eine Anhöhe, die immer wieder schöne Blicke in das Rheintal ermöglicht. Ein Besuch der berühmten Apollinariskirche und der mediterranen Rheinpromenade runden diesen Wandertag ab.

Tag 6 Abreise

* Bitte beachten: Zahlung nur per Überweisung – Zahlung mit
Kreditkarte ist bei unserem Angebot leider nicht möglich.